VÖAFV - Fischereiverein
Krummnussbaum
 


Revier

 

Ein wunderschönes Donaurevier, das seine Attraktivität nicht nur durch die freie Fließstrecke der Donau mit der Möglichkeit der Stromfischerei erhält, es gestattet auch andererseits das Ansitzangeln im Donaualtarm  "Altwasser Mitterau" auf Fried- und Raubfisch. Mehrere Parkplätze ermöglichen einen bequemen Zugang zu allen Revierteilen. Die Wege sind gepflegt und gut begehbar.

 

Das Fischereirevier Krummnußbaum erstreckt sich über die rechte Stromhälfte der Donau von der Grenze der Kat. Gemeinde Krummnußbaum (Diedersdorf, Strom Km 2051,9) samt Winterhafen stromabwärts bis kurz vor der Einmündung der Erlauf in die Donau (Strom Km 2046,4) sowie dem Altwasser Mitterau (einschl. des Begleitgerinnes bis zu seiner Einmündung in das Erlaufwerk Düker-West). Die Reviergrenzen sind durch Grenztafeln am Radfahrweg gekennzeichnet. Das Fischen ist nur mit 2 sichtbaren Angelzeugen oder

 einer Spinnrute gestattet. Ein sichtbares Angelzeug beinhaltet max. 2 Angelhaken. Die Fischerei ist nur mit einfachem Haken gestattet (ausgenommen Spinnfischerei) Nachtfischverbot in der Mitterau. Das Fischen mit lebendem Köderfisch ist verboten.

 

 

Mitterau, Blick von der kleinen Insel Richtung Krummnussbaum

Altwasser Mitterau:

 

Die Mitterau ist ein 20 bis 40 Meter breites und ca. 1,5 km langer Donaualtarm mit

bis zu 4 Meter Tiefe, rechte Seite= altes Ufer, linke Seite= Hochwasserschutzdamm. 

Den Hochwasserschutzdamm erreicht man über zwei Übergänge - westlich über eine

Holzbrücke und am östlichen Ende der Übergang über das Abflussrohr (Radweg). 

Das Befahren des Hochwasserschutzdammes mittels KFZ ist generell verboten!

 

Vorkommende Fischarten:

Karpfen, Schleien, Hechte, Zander, Brachsen sowie div. Kleinfischarten.

 

 

 

 

 

Bild rechts: Blick von der "kleinen Insel" Richtung Krummnussbaum, März 2018

 

Bild unten links: Blick von der "grossen Insel" Richtung Pöchlarn, Bild unten rechts Blick Richtung Krummnussbaum, beide Mai 2018

 

 

 

   

 

 

 

Winterhafen

     Ausstand Winterhafen: 

     

     Der Winterhafen ist  ca. 300 Meter lang, 100 Meter breit, hat eine Tiefe zw. 5 und 6

     Meter und ist auf der Ostseite zur Donau hin offen. 

     An der Westseite befindet sich die Vereinshütte. 

     

     Das Nachtfischen im Winterhafen ist erlaubt und wird gerne angenommen - auch jetzt in

     der kalten Jahreszeit eine attraktive Möglichkeit der Freizeitgestaltung!

 

     Vorkommende Fischarten: Sämtliche Donaufischarten.

 

     

 

 

 

 

 

Bild oben: Blick von der Dammseite;

Bild unten links: die ersten Eindrücke vom Nachtfischen April 2018; Bild unten rechts: fachkundiger Besuch hinsichtlich der Qualität des Futters

 

 

    

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

VÖAFV-Online Krummnußbaum Fischereiverein Wieselburg